Der beste Plan beginnt
mit einem unverbindlichen Kontakt:

Schweizerische Bundesbahnen SBB

Ganzheitliche Bewirtschaftung von Bahnhöfen, Geschäfts- und Wohnliegenschaften, sowie Parkplatzanlagen

Bahnhof SBB

Ausgangspunkt für die Zusammenarbeit zwischen den Schweizerischen Bundesbahnen SBB und unserer Firmengruppe war ein Hauswartmandat an der Hohlstrasse in Zürich im Jahre 2000.

Im Rahmen der Gesamtausschreibung für die Hauswartung der Bahnhöfe in der gesamten Schweiz (mit Ausnahme der Grossbahnhöfe wie Rail-City etc.) haben wir den Zuschlag erhalten für zwei der vier SBB-Regionen: Region Ost und Region Mitte.

Im Verlaufe der mehrjährigen Zusammenarbeit lernten wir uns gegenseitig als Partner kennen und konnten die Zusammenarbeit durch verschiedene neue Objekte, Aufgaben und Fragestellungen schrittweise und stetig vertiefen.

Heute dürfen wir für die SBB insgesamt ca. 450 Objekte (Bahnhöfe, Nebengebäude, Grossobjekte, Wohnliegenschaften etc.) sowie ca. 250 Park & Rail Anlagen betreuen.


SBB-spezifische Prozesse

öffnen v

Neben den aus unserer 20-jährigen Hauswarttätigkeit bekannten Prozessen, Tätigkeiten und Arbeitsabläufen, welche natürlich auch für die Liegenschaften der SBB zur Anwendung gelangen, ergaben sich für uns eine Vielzahl von neuen, bisher nicht bekannten Fragestellungen. Diese wurden - in enger und zunehmend eingespielter Zusammenarbeit mit den involvierten Stellen auf Seiten der SBB – prozessorientiert angegangen und gelöst. Es ist unser permanentes Bestreben, diese Prozesse aufgrund von praktischen Erfahrungen und Veränderungen laufend zu optimieren und falls notwendig auch Anpassungen vorzunehmen.

Ein besonderes Augenmerk musste naturgemäss auf die spezifischen „SBB-Prozesse“ gelegt werden. Dazu gehören - neben allen Abläufen im Bereich der Betreuung von P&R-Anlagen – die Arbeitsanweisungen, Flussdiagramme und Hilfsmittel u.a. in folgenden Bereichen:

Graffity / Sachbeschädigungen
Die spezifischen Anforderungen im Bereich des Vandalismus erfordern entsprechende Vorgehensweisen, u.a. sind fallweise Polizeiorgane aufzubieten, Strafanzeigen zu stellen sowie die entstandenen Schäden zeitgerecht zu beheben. Die ursprünglichen Abläufe und Flussdiagramme wurden in der Zwischenzeit an die neuen organisatorischen Verhältnisse innerhalb der SBB angepasst und unsere Mitarbeiter entsprechend instruiert.

Blumenschmuck
Jährlich wiederkehrend werden bei verschiedenen Bahnhöfen Blumenkisten, Tröge etc. im Rahmen der Budgetvorgaben mit einem Sommerflor bepflanzt.


Velo- und Mofa-Entsorgung
Die Problematik der herrenlosen Velos und Mofas ist hinlänglich bekannt, die Lösung aus verschiedenen Gesichtspunkten (rechtliche Überlegungen, Polizeiorgane, Aufbewahrung etc.) jedoch nicht ganz einfach. Der erarbeitete Prozessablauf (samt den erforderlichen Unterlagen wie Etiketten, Informationsschreiben etc.) wurde nach der erfolgten Absegnung durch die involvierten SBB-Stellen erstmals im Verlaufe des 2. Quartals 2003 umgesetzt und angewendet.

Für die geplanten Aktionen wurden umfangreiche Vorbereitungen im Infrastrukturbereich vorgenommen. So mussten u.a. Lagerräumlichkeiten für die Zwischenlagerung bis zur definitiven Entsorgung bereitgestellt werden.


Für die Bereiche Graffity / Sachbeschädigungen und P&R-Bearbeitung (Beschwerdewesen, Mahnwesen, Verzeigungen etc.) wurden spezielle Fachstellen eingerichtet. Diese Fachstellen wurden personell und infrastrukturell mit den erforderlichen Mitteln ausgestattet und die MitarbeiterInnen entsprechend ausgebildet.

 

Grossobjekte im Facility Management

öffnen v

In diesen Bereich gehören Objekte, welche neben den üblichen Hauswarttätigkeiten auch weitergehende Aufgaben mit spezifischen Charakteristiken aus dem infrastrukturellen und technischen Facility Management beinhalten.

Bahnhofpassage Uster
Umfangreiche Aufgaben und Kompetenzen im Bereich Handwerker / Reparaturwesen; Organisation und Durchführung von Aufgaben im Bereich Überwachung / Kontrolle in Zusammenarbeit mit Securitas, Polizeiorganen etc.

Hauptbahnhof St. Gallen
Durchgehende Präsenz und Pikett-Organisation; Postdienst; Organisation und Durchführung des Schliessdienstes, z.T. in Zusammenarbeit mit spezialisierten Firmen; umfangreiche Ueberwachungs- und Kontrollaufgaben im gebäudetechnischen Bereich; Betreuung des Leitsystems für die Gebäudetechnik etc.

Birsfelderstr. 91-95, Muttenz
Wohnüberbauung mit insgesamt ca. 140 Wohnungen, klassische Hauswartung mit Reinigung, Haustechnik, Hartumgebung,, Grünumgebung

Rangierbahnhof Muttenz
Kontroll- und Ueberwachungsaufgaben im haustechnischen Bereich, Entsorgung, Ueberwachung der externen Reinigungsequipen

Management-Mandat „Schnee-Dienst“

öffnen v

Für den Winterdienst (Schneeräumung, Salzen, Winterpikett etc.) wurde für eine grosse Zahl von Bahnhöfen und weiteren Gebäuden in einer ersten Phase (Initialaufwand) ein Einsatzkonzept erarbeitet, die örtlichen Verhältnisse beurteilt (Leistungsumfang, Arbeitsaufwand etc.), die Verträge mit den Leistungserbringern ausgearbeitet und den SBB zur Unterzeichnung vorgelegt. Ebenso wurde die gesamte Administration und Dokumentation aufgebaut.

In der zweiten Phase (Betrieb, jährlich wiederkehrend) werden die bestehenden Verträge mit den Leistungserbringern à jour gehalten und wo nötig aktualisiert und angepasst (inkl. Dokumentation), die laufende Ausführung der Arbeiten koordiniert und überwacht, die Verrechnungen der Leistungserbringer formell und materiell geprüft und weitergeleitet. Daneben stehen wir als Ansprechpartner für alle Nutzer in den Belangen des Winterdienstes zur Verfügung. Für Notfalleinsätze kann separat auch auf unsere eigenen verfügbaren Reserven zurückgegriffen werden.

Mandat „Ferienablösungen“

öffnen v

Für eine größere Anzahl SBB-Hauswarte im Raum Zürich wurde per Anfang 2003 eine Lösung realisiert, welche deren Stellvertretung bei Abwesenheiten (Ferien, Kurse, Krankheit etc.) gewährleistet. Einem Hauswart der Alphaplan AG, welcher entsprechend ausgebildet und instruiert wurde, obliegt in diesen Fällen die Stellvertretung. Die zeitliche Koordination der Abwesenheiten liegt bei den SBB, soweit planbar.

Arbeitssicherheit

öffnen v

Bei allen Tätigkeiten unserer Mitarbeiter, und damit auch bei den spezifischen Arbeiten für die SBB, messen wir dem Thema Arbeitssicherheit grosse Bedeutung zu. Durch regelmässige Ausbildung und Weiterbildung in diesem Bereich versuchen wir, die bestehenden Risiken zu minimieren. Die spezifischen Anforderungen der SBB bezüglich Arbeitssicherheit waren von Anbeginn weg ein wichtiges gemeinsames Thema. So wurden bereits mehrfach besondere Ausbildungssequenzen für unsere „SBB-Mitarbeiter“ durchgeführt, teilweise unter Beizug der entsprechenden Spezialisten der SBB. Naturgemäss standen und stehen dabei besonders die Fragen im Zusammenhang mit dem Umgang mit Elektrizität, das Verhalten im Bereich von Fahrleitungen und die Vorschriften im Bereich der Geleise im Vordergrund. Selbstverständlich verfügen auch alle Mitarbeiter über das SBB-eigene Büchlein (Merkblätter) zu diesen Themenbereichen sowie über die orangen Warnjacken.

Mitarbeiter SBB Mandat

öffnen v

An unsere Mitarbeiter, welche im Rahmen des SBB-Mandates eingesetzt werden, stellen wir grundsätzlich die gleichen Anforderungen wie an die übrigen Mitarbeiter. In Abhängigkeit von spezifischen Aufgaben und Besonderheiten bei einzelnen Objekten der SBB (z.B. Grossobjekte wie der Hauptbahnhof St. Gallen, Bahnhofpassage Uster etc.) können jedoch zusätzliche Qualifikationen und/oder Charaktereigenschaften erforderlich sein, welche wir nach bestem Wissen erfüllen.

Im Bereich der Ausbildung durchlaufen unsere „SBB-Hauswarte“ grundsätzlich eine ähnlich gelagerte Einführung wie die anderen Mitarbeiter. Das Schwergewicht liegt bei der Vorbereitung auf die allgemeinen Belange der Hauswartung. Diese Grundausbildung wird ergänzt durch spezifische Schulungen in Belangen der Bahnhöfe und Park & Rail – Anlagen. Selbstverständlich gehören auch die Vermittlung von Orts-, Objekt- und Personenkenntnissen bei den zu betreuenden Bahnhofanlagen zur Grundausbildung der „SBB-Hauswarte“.

Unsere MitarbeiterInnen im Helpdesk erfüllen ihre Aufgaben nicht nur für unsere Hauswartungskunden sondern selbstredend auch für alle Ansprechpartner im Bereich SBB.

Periodisch werden die „SBB-Hauswarte“ für Aus- und Weiterbildungen in spezifischen SBB-Belangen betriebsweise oder auf Stufe der ganzen Gruppe zusammengezogen und entsprechende Schulungen durchgeführt. An solchen SBB-Meetings werden sowohl Neuerungen eingeführt und geschult wie auch einzelne Themen im Sinne eines Refreshings repetiert.

Selbstverständlich sind auch unsere Kadermitarbeiter auf den verschiedenen Ebenen in Abhängigkeit von ihren Funktionen involviert. Am direktesten naturgemäss die verschiedenen verantwortlichen Betriebsleiter, welchen die SBB-Hauswarte unterstellt sind und welche für die Abwicklung des Tagesgeschäftes verantwortlich zeichnen. Sie sind auch die direkten Ansprechpartner für die objektverantwortlichen Immobilienbewirtschafter der SBB und deren Mitarbeiter. Daneben sind natürlich auch die Kader auf den Stufen Regionalleitungen, Kundendienst, BackOffice und der Gruppenleitung mit SBB-Belangen befasst.


zurück zur Übersicht >>

Kontaktformular

Ich interessiere mich für Gartenarbeiten

Ich interessiere mich für Hauswartarbeiten

Ich interessiere mich für Unterhaltsreinigung/Spezialreinigung

Bitte rufen Sie mich an

Ich bin Mieter/Nutzer einer Liegenschaft und möchte Meldung machen